60.000 summende Gasteig-Bewohnerinnen gehen auf die Reise

Auf dem Gasteig-Dach summt es, und das schon seit drei Jahren. Der Hobby-Imker und inoffizielle Bienenbeauftragte des Gasteig, Ralf Armbrecht, hegt und pflegt die 60.000 Honigbienen, die als Teil der Initiative »München summt« über den Dächern von Haidhausen leben. Der Bayerische Rundfunk hat schon mehrere Beiträge über die Initiative gedreht – wie auch in unserem Bienen-Comic zu sehen!

Bienencomic © Gasteig München GmbH / Andreas Merz

Die Bienen finden in der Stadt mittlerweile eine größere Vielfalt an Blüten als auf dem Land, weil dort durch die Monokultur das Blütenangebot sehr beschränkt ist. Außerdem sind in der Landwirtschaft natürlich mehr Pestizide im Einsatz als hier in der Stadt. Auf der anderen Seite fragt sich manch einer, ob Stadthonig aufgrund von Abgasen und anderen Belastungen nicht vielleicht ungesund ist. Die Antwort darauf ist eindeutig: der Gasteig-Honig hat eine sehr hohe Qualität, wie eine genaue Analyse zeigt.

Da am Dach des Gasteig in diesem Sommer Baumaßnahmen durchgeführt werden, ziehen die Bienchen für eine Weile um. Aber schon im nächsten Jahr dürfen wir uns wieder auf viele fleißige Mitbewohnerinnen und leckeren Gasteig-Honig freuen. Wer in diesem Jahr noch Bienen in Action sehen oder Honig kaufen möchte, findet alle Information auf der Website der Initiative »München summt«.

Für alle Comic-Fans gibt’s hier den Comic zum Downloaden. Meinungen und Kommentare? Immer gern auf unserer Facebook-Fanseite.